bauma-Highlight: MTS-Navi

3D-Baggersteuerung für den Tiefbau

Das neue MTS-Navi wurde speziell für die Bedarfe im Tiefbau konzipiert und punktet auf ganzer Linie – angefangen bei der kostengünstigen Vorrüstungsoption von Baggern über die intuitive Nutzerführung und Kompatibilität des Gesamtsystems zu anderen Herstellern bis hin zu der weltweit einzigartigen Doppelfunktion des Baggerrechners.

MTS-Navi: Rechner und Rover in einem
Mehr Flexibilität geht nicht: Gleich ob Sie den digitalen Co-Piloten auf verschiedenen Baggern verwenden wollen oder statt des 03 Weltweit einzigartig: die Doppelfunktion des Baggerrechners, der als Navi-Display und als Rover eingesetzt werden kann. Baggerrechners gerade einen Rover brauchen: Das neue MTS-Navi erlaubt den schnellen Wechsler des Trägergeräts ebenso wie das problemlose Umswitchen von Rechner- auf Rover-Funktionen: Bisherige Maschinensteuerungssysteme haben eine andere Menüführung und Software als der Rover. Das bedeutet in der Praxis, dass der Anwender sich jeweils in das einzelne System einarbeiten muss und die Kompatibilität zwischen beiden Systemen ihn oftmals vor große Herausforderungen stellt. Beim MTS-Navi dagegen sind nicht nur Menüführung und Software identisch, sondern hier wird auch der gleiche Touchscreen für den Tiefbaubagger wie für den Rover verwendet. Während die „Dual-Use“-Option immer dann spannend wird, wenn auch Vermessungsarbeiten anfallen, punktet die kostengünstige Vorrüstungsoption vor allem dann, wenn Bauunternehmen GPS-Bagger auf verschiedenen Baustellen im Einsatz haben oder das Navi-Kit nur mietweise einsetzen wollen.

Einfache Nutzerführung
Ein weiterer Nutzervorteil ist die die denkbar einfache Bedienung des digitalen Co-Piloten, bei dem selbst, bei dem selbst Konfiguration und Kalibrierung kein Handbuchstudium mehr erfordern. Dank enger Einbindung von Anwendern in die Entwicklung zeichnet sich das robuste Gerät dabei vor allem durch seine extrem bedienerfreundliche Nutzeroberfläche aus: Eine aufgeräumte Displayanzeige mit großen Schaltflächen blendet nur die Funktionen ein, die für den aktuellen Schritt relevant sind, und ermöglicht dem Geräteführer so ein intuitives Navigieren durch alle Anwendungsschritte. Eine vollständige CAD-Einbindung ermöglicht dem Nutzer dabei überdies das wahlweise Ein- und Ausblenden von grafischen Elementen wie beispielsweise Straßenrändern und Kabeln.

Support und Schulung für 3D-Datenaufbereitung
Das Grundprinzip der innovativen 3D-Maschinensteuerung: Sie erlaubt dem Geräteführer, via Satellit und Neigungssensoren seinen Baggerlöffel entlang eines digitalen Geländemodells zu navigieren. Beim Abgleich der jeweils aktuellen Soll- und Ist-Position des Baggerlöffels liefert das Gerät präzise Führungsvorgaben und spart so baubegleitende Vermessungsarbeiten sowie zeit- und kostenintensive Nachprofilierungen. Dank des hauseigenen Experten-Teams bietet die MTS AG Produkt und KnowHow aus einer Hand: neben der eigenen Maschinensteuerung auch herstellerunbhängigen Support und Schulungen sowie die Datenaufbereitung für 3D-Einsätze an.