bauma-Innenstand von MTS beliebter Anlaufpunkt für Fachbesucher aus aller Welt

"Der bauma-Innenstand von MTS macht schon beim Vorbeilaufen durch den mannshohen Premium-Verdichter mit seinen leuchtenden Displays neugierig", so MTS-Anwendungsberater Heiko Uhl, der aktuell den MTS-Innenstand betreut. "Wer sich die technisch ausgereiften Features bis hin zur Flächendeckenden Verdichtungskontrolle von einem unserer Anwendungsberater erläutern lässt, ist vom Stand unserer Technologie beeindruckt. Denn mehr nachhaltige Zukunftsfähigkeit lässt sich in einem Verdichter nicht platzieren."

Besonderen Zulauf findet der Damnitz-Simulator, an dem viele Maschinisten sich die praxisorientierten Funktionen des Baugruben-Assistenten erläutern lassen, während sie selber den Joystick bedienen. "Das Gesamtpaket aus Technologie und intuitiver Bedienbarkeit begeistert durchweg."

Ein echter Hingucker ist auch der MTS-Tiltroator, der das Laufpublikum mit seinen optischen und akkusitischen Signalen auf sich aufmerksam macht und zu einer Erklärung seiner schlagkräftigen Benefits einlädt. "Und wie bei allen anderen Highlights unseres Stands ist auch hier das Fachpublikum überrascht von der Ausgereiftheit unserer Technologien.

Zum Publikum zählen in diesem Jahr auch besonders viele internationale Besucher. Die sehr unterschiedlichen Fragestellungen inspirieren die rund 20 Köpfe zählende Stand-Besatzung Tag für Tag zu immer neuen und spannenden Fachgesprächen.

"Wer vom Innenstand noch nicht genug hat, wird eingeladen, sich via Shuttle-Bus an den MTS-Außenstand nach Oberpframmern fahren zu lassen und hier die 4.000 qm messende XX-Demobaustelle mit ihren Themenstationen zu bewundern. Dazu gehörten auch das Projekt Bauen 4.0 und die Vorstellung des neuen Rail-Komplettpakets von MTS."

Mehr Infos zu den MTS-Praxistagen an unserem bauma- Außenstand am MTS-Stützpunkt Oberpframmern finden Sie hier >>