Save the date: Tag der offenen Tür bei MTS in Bünde (28./29.03.2020)

Der Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialist MTS lädt am 28. und 29. März 2020 zum Tag der offenen Tür an seinen Stützpunkt in Bünde. Stützpunktleiter Stephan Niermann nimmt die in den ersten beiden Jahren erreichten Erfolge zum Anlass, um diese gemeinsam mit seinem Team und den Kunden zu feiern und Neugierigen Einblick in die Arbeit des Unternehmens zu gewähren. Außerdem möchte er mit seiner Veranstaltung Inspirationen liefern, wie die Baubranche dem zunehmenden Fachkräftemangel nachhaltig begegnen und ressourcenschonendes Bauen sowie BIM-Vorgaben in der Praxis wirtschaftlich umsetzen kann.

Hauptanliegen von MTS sei es, Bauprozesse durch den Einsatz innovativer Baumaschinentechnologien umfassend zu automatisieren und zu digitalisieren. Denn so lasse sich nicht nur die Wirtschaftlichkeit und Ergebnisqualität von Bauprozessen optimieren, sondern auch die Attraktivität von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen im Tief- und Straßenbau, erklärt Niermann. „Und der Fachkräftemangel brennt heute jedem Bauunternehmer unter den Nägeln.“ Überdies begreift MTS sich als Botschafter für ressourcenschonende Bauweisen und will auch kleinen Unternehmern Mut zu Veränderung machen.

Bereits seit 20 Jahren beschäftigt sich die MTS Schrode AG mit dem Thema Automatisierung und Digitalisierung im Tiefbau und bietet zu diesem Zweck ein großes Produktportfolio an hydraulisch angetriebenen Anbaugeräten für Bagger mit vollhydraulischen Schnellwechslern an. Dank zahlreicher innovativer Produktentwicklungen gilt MTS in den Bereichen der Bodenverdichtung und Bodenverbesserung sowie der 3D-Baggersteuerung als zentraler Innovationstreiber.

„Die zunehmende Nachfrage machte es notwendig, im gesamten Bundesgebiet eigene Stützpunkte zu etablieren“, holt Niermann aus. „Der Stützpunkt im ostwestfälischen Bünde hat sich in den 3 Jahren seines Bestehens zum zahlenmäßig stärksten MTS- Stützpunkt entwickelt; sowohl im Hinblick auf die Mitarbeiterzahl als auch auf den Umsatz.“

Das motivierte MTS-Team in Bünde bedient Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen.

Geboten wird dabei alles: von Baustellenberatung und Reparatur-Service, Mietpark, Baggervorrüstung bis hin zu einem eigenen Bodenlabor. Lediglich die Produktion bleibt dem Hauptsitz in Hayingen auf der Schwäbischen Alb vorbehalten.

Besonderen Wert legt MTS auf die Weiterbildungs-Angebote der MTS-Akademie mit neu renovierten Schulungsräumen und einem hauseigenen Demogelände. „Ihr Leitgedanke ist es, alle am Bauprozess beteiligten Partner an einen Tisch zu bringen. Denn Zukunft lässt sich nur gemeinsam gestalten. Das gilt auch und insbesondere für den Tiefbau. Aus dem gleichen Gedanken heraus, setzt sich MTS für die Umsetzung von BIM-Standards in der Ausbildung und Produktentwicklung ein.“