MTS-Fachtagung großer Erfolg

"Wirtschaftlich, besser, sicherer und ressourcenschonender“ schreiben sich viele Unternehmen auf die Fahnen. Aber wie sieht die Praxis von Bauunternehmen aus, die dieses Motto wirklich in die Tat umsetzen und dabei Erfolg haben? Das war die Ausgangsfrage der diesjährigen MTS-Fachtagung zum Thema Innovativer Tiefbau in Regensburg. Rund 60 ambitionierte Entscheider besuchten die ganztätige Fachveranstaltung im Regensburger Best-Western-Premium-Hotel. Expertenvorträge wurden durch vier Vorträge von Unternehmern untermauert, die aufzeigten, mittels welcher Strategien, sie Herausforderungen im Baustellenalltag in Erfolgspotenziale verwandelten. Flankiert wurden die Vorträge von fundierten Fachinformationen zum Thema Automatisierung, Verdichtung, Bodenverbesserung und Nebenangebote sowie Kalkulationsbeispiele. Ein Ausblick auf die Möglichkeiten innovativer 3D-Technologie rundete das Programm ab.

Best-Practise-Beispiele
Auftakt der Anwenderpräsentation war ein Vortrag von Alfred Klein (Strabag). Er stellte beispielhafte Bodenverbesserungs-Projekte im Zusammenhang mit der Erschließung von Neubaugebieten vor und referierte über die enormen Kosteneinsparpotenziale, die sich im Zuge einer Bodenverbesserung ergeben können. Herr Brunner von der Gollwitzer GmbH stellte vor, wie sich die Verlegung großer Rohre mittels Automatisierung profitabler und schneller umsetzen lässt. Rainer Schmitt von Albin Schmitt zeigte auf, wie er mittels Wechseladapter und Spundwandklemme Baukosten und Bauzeit bei der Erstellung von Mastfundamenten von Hochspannungsmasten um ein Vielfaches reduzierte. Tino Flach von der Firma Markgraf präsentierte am Beispiel einer 50 km langen Salzwasserleitung anschaulich die Möglichkeiten innovativer Automatisierungsstrategien. Der gemeinsame Schlüssel der vier Praxisbeispiele ist das „Umdenken“ resümiert Tobias Hesse, der die externen Referenten ausgewählt hatte. „Denn nur wer bereit ist, gewohnte Wege in Frage zu stellen und nach Alternativen zu suchen, kann langfristig bestehen“.

Fundiertes Fachwissen von Experten
Den Rahmen für die Praxisbeiträge lieferten fundierte Fachvorträge rund ums Thema Verdichtung, Bodenverbesserung, Nebenangebote und Änderungen im Zuge des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetztes: Rechtsanwalt Dr. Sigurd König und Bodenexperte Dr. Hans-Werner Schade vom IFM Schellenberg referierten ebenso verständlich wie fundiert anhand anschaulicher Beispiele aus ihrer Praxis. Die Vorträge von den MTS-Mitarbeitern Dipl.-Ing. Möhrle, Dipl. Wirt.-Ing.Tobias Hesse und MTS-Pilot-Experte Frieder Speidel lieferten das technische Hintergrundwissen rund um den Einsatz innovativer Technologien und einen Ausblick auf die Möglichkeiten der 3D-Baggersteuerung.