MTS - Technikerseminar wieder ein voller Erfolg

Nach der äußerst positiven Resonanz auf die zurückliegenden Seminare, hat die Fa. MTS Maschinentechnik & Sonderbauten GmbH aus Hayingen auch dieses Jahr wieder ein Seminar speziell für Techniker veranstaltet. Am 12. und 13. Mai war es wieder so weit, der neue Schulungsraum war an beiden Tagen voll besetzt mit interessierten Technik-Profis. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Rainer Schrode, hat dieser kurz über die technischen Möglichkeiten und Anwendungsgebiete der MTS Anbauverdichter referiert, er machte anhand von anschaulichen Beispielen deutlich, wo die Vorteile dieser innovativen Technik liegen und wie sie richtig angewendet wird. Dabei ging er auch kurz auf ein weiteres Spezialgebiet der Fa. MTS ein, die Bodenverbesserung e.p.m mit MTS-Bindemittelstreuer und Schaufelseparator.

Konstruktionsleiter M. Sc. Manuel Splittgerber ging anschließend ins Detail, er erklärte die Funktionsweise der MTS Anbauverdichter, zeigte mit Hilfe animierter Bilder einige interessante Details, gab Einblicke in die Konstruktion technischer Neuerungen und zauberte sogar die Eine oder Andere technische Formel aus dem Ärmel.

Werkstattleiter Peter Missel zeigte anschließend die Vorteile der automatischen Geräteerkennung „ToolControl“ von OilQuick auf, erklärte den Einbau und die Steuerung. Die Funktion der OilQuick Schnellwechsler, die richtige Anschlussbelegung und die Pflege waren ebenso Thema seines kurzweiligen Vortrags, wie die Erkennung und Behebung kleinerer Schäden.

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es mit Produktberater Heinz Wagner auf das große Demogelände der Fa. MTS, wo die enorme Leistungsfähigkeit der MTS-Geräte bei der Automatisierung im Tiefbau gezeigt wurde. Bodenverbesserung mit MTS- Bindemittelstreuer und Separatorschaufel, Rohre verlegen mit Rohrschiebeadapter, anschließend Verdichten mit den MTS- Anbauverdichtern, Fräsen von Asphalt mit der MTS-Asphaltfräse und sogar das Arbeiten mit GPS-Steuerung am Bagger wurden eindrucksvoll demonstriert, letzteres mit fachlicher Unterstützung von Ingenieurgeologin Ulrike Nohlen.

Im Anschluss an die verdiente Mittagspause traf man sich in der Werkstatt, wo sich der technische Leiter Armin Galster und Werkstattleiter Peter Missel viel Zeit nahmen, um den Teilnehmern anhand praktischer Beispiele den Aufbau und die Wartung von Anbauverdichtern, Separatoren, e.p.m-Streuer und OilQuick-Schnellwechslern zu erklären.

Bei der Schlussbesprechung war man sich einig, dass dieser Tag allen Teilnehmern bei Ihrer täglichen Arbeit helfen wird und sie in die Lage versetzt, Ausfallzeiten der Geräte und evtl. anfallende Reparaturkosten zu vermeiden. Rainer Schrode zeigte sich anschließend begeistert von der fachlichen Kompetenz und dem großen Interesse der Teilnehmer, sowie von der freundschaftlichen Atmosphäre, die man den ganzen Tag spüren konnte.